Das Braten stehlen ist eine alte Tradition im Ländle. So wurde auch in diesem Jahr pünktlich am “Gumpiga Donnerstag” im SeneCura Dornbirn wieder diese herrliche Tradition gelebt. Bereits im Vorfeld wurde von Pflegedienstleitung Carmen Decet ausgekundschaftet, wo es “fette Beute” zu holen gab. Als Treffpunkt galt die Küche der SeneCura Parkresidenz und schwupps war das Backrohr auch schon leer. Nach dem erfolgreichen Beutezug ging es schnurstracks weiter in den Wohnbereich, wo man sich über den leckeren Braten hermachte. “Ein stibitzter Braten schmeckt doppelt so gut.”, waren sich alle Bewohner/innen des Hauses einig. Ein reger Austausch am Tisch, wo der ein oder andere Geschichten von früher zu erzählen hatte, rundete den Tag perfekt ab.